comment 0

Mike Dash: Der Untergang der Batavia

Originatitel: Batavia’s Graveyard, 2003

Sie strandeten im Paradies, doch ein einzelner Mann machte ihnen das Leben zur Hölle.

1628 verlässt die Batavia, ein holländisches Handelsschiff Amsterdam. ihren Bestimmungsort Java erreicht das Schiff jedoch nicht. Das Schiff läuft auf ein Riff und sinkt. Etwa 250 Menschen können sich zwar auf eine kleine Insel retten. Doch dann beginnt erst die eigentlich Hölle. Denn einer der Überlebenden, der Kaufmann Jeronimus Cornelisz schwingt sich zum Herrscher auf und regiert äußerst blutig – nur wenige Menschen überleben ihn.
Ein wirklich spannendes Sachbuch über das Schicksal der Überlebenden des Unterganges der Batavia.

Mike Dash beginnt – etwas irritierend am Anfang – mit dem Augenblick der Kollision. Anschließend erzählt er die Geschichte vom Anfang bis zur Bestrafung der Meuterer.
Kurz wird das Leben von Cornelisz und seine vermutlichen Beweggründe geschildert. Auch die Gründung der „VOC“, der „Vereenigde Oost-indische Compagnie“ wird kurz angerissen. Die Batavia gehörte der VOC, und auf den Schiffen der VOC hatte nicht der Kapitän die endgültige Befehlsgewalt, sondern der Oberkaufmann. In diesem Fall war das ein Mann namens Pelsaert, der noch vor dem ablegen des Schiffes mit dem Kapitän aneinandergerät. Das nützt sein Unterkaufmann Cornelisz aus.

Aber nicht nur der Untergang und die anschließenden Gräueltaten werden erzählt. Auch die Gefahren einer Schiffsfahrt im 17. Jahrhundert mit miserabler Verpflegung, ohne sanitäre Einrichtungen, den Gefahren von Skorbut und Seuchen, rebellierende Mannschaften beschreibt der Autor sehr eindrucksvoll.

Zum Thema Schiffszwieback schreibt er:

„Die Insekten legte darin ihre Eier ab und machten jedes Stück zu einer Wabe mit Gängen und Kammern voller Larven…Neulinge in der Seefahrt lernten, die Geschmacksrichtungen der unterschiedlich Tiere zu unterscheiden: Getreidekäfer schmeckten bitter, Schaben nach Würstchen, und Maden waren beim Hineinbeißen unangenehm schwammig und kalt.“

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s