comments 7

[Rezension] Nicholas Drayson: Kleine Vogelkunde Ostafrikas

  • Originaltitel: A Guide to the Birds of East Africa, 2008
  • Genre: Erzählung
  • Bewertung: 4 von 5 Sternen

Bei dem Buch habe ich mich insgeheim schon gefragt – warum zum Teufel hast du dir das ins Haus geholt? Denn Vögel…sind einfach nicht mein Fall. Ich habe keine Ahnung und kein Interesse an Vögeln und dann ein Buch zu lesen, das sich mit der Vogelkunde in Ostafrika beschäftigt, erschien mir plötzlich nur noch bescheuert. Aber nun – ich wurde positiv überrascht.

Mr Malik ein älterer, verwitweter Herr, der schon seit langem insgeheim in Rose Mbikwa verliebt ist. Da er aber auch sehr schüchtern ist, hat er sich bisher nie seiner Herzensdame genähert. Doch dieses Jahr will er es endlich tun und Rose zum jährlichen Hunt Ball einladen. Gerade zu dem Zeitpunkt kommt unliebsame Konkurenz auf. Harry Khan, der Mr Malik schon in der Schule das Leben zur Hölle machte ist plötzlich wieder in der Stadt und auch er wirft ein Auge auf Rose.
Damit Rose nicht zwischen zwei Männern wählen muss, schliessen die Männer eine Wette ab: Wer innerhalb einer Woche die meisten Vogelarten identifizieren kann, der darf Rose einladen.

Die Aufmachung des Buches ist sehr liebevoll. Jedes Kapitel ist nach einer Vogelart benannt. Dazu kommt gibt es dann eine Zeichnung des Vogels.
Das Buch spielt in Nairobi. Dort treffen sich jeden Dienstag eine Gruppe von Hobby Ornithologen und folgen dabei andächtig den Ausführungen von Rose Mbikwa.

Mr Malik und Harry Khan haben praktisch nichts gemeinsam. Malik wird als klein und rundlich beschrieben, er ist schüchtern. Khan ist dagegen der Playboy schlechthin. In Nairobi zur Schule gegangen, ist er später nach Kanada ausgewandert und jetzt wieder zu Besuch in Nairobi. Schüchternheit kennt er nicht – er verkörpert den Typ Playboy. Und auch wenn ich Mr Malik sofort ins Herz geschlossen habe, hat auch Harry Khan eine gewisse Anziehungskraft. Meine Großmutter würde ihn mit einem verklärten Seufzen als einen windigen Burschen bezeichnen. *gg*
Der unbekannte Erzähler, aus dessen Sicht die Ereignisse geschildert werden, wirkt wie ein alter Freund von Mr Malik und es tut ihm anscheinend leid, das Mr Malik Pech bei seinen Vogelbeobachtungen hat. Aber auch seinem Rivalen passieren dabei die merkwürdigsten Dinge, Dinge, die einem nur in Kenia passieren können. Ganz nebenbei verteilt der Erzähler aber auch noch einige ironische Seitenhiebe, von denen vor allem die politische und wirtschaftliche Elite betroffen ist.

Der Roman ist ein bisschen beschaulich erzählt. Ganz am Anfang fand ich das Buch sogar etwas langweilig, aber dann hatte ich mich an das gemütliche Tempo gewöhnt und schließlich sogar genossen. Auch die Charaktere haben mir sehr gut gefallen, vor allem natürlich Mr Malik. Eher etwas bedächtig, versucht er mit seinen bescheidenen Mitteln gegen die Korruption in Kenia vorzugehen. Viel kann er nicht ausrichten, aber besser als gar nichts, findet er.

Fazit: Eine liebevolle und etwas schrullige Erzählung aus Afrika, in der es vordergründig nur um eine verrückte Wette zwischen zwei älteren Herren geht. Aber auf eine sehr unterhaltsame Art werden viele weitere Probleme in Nairobi angesprochen.

PS: Vor ein paar Monaten ist eine Fortsetzung unter dem Titel A Guide to the Beasts of East Africa erschienen. Früher oder später werde ich die bestimmt auch lesen. Wobei mir am Ende von Kleine Vogelkunde Ostafrikas nichts gefehlt hat.

7 Comments

  1. Eine ehemalige Buchhandelskollegin hat immer sehr von dem Buch geschwärmt. Vor einer Weile hatte ich es auf der Büchermeile in Düsseldorf als ME entdeckt und mitgenommen. Das hatte ich zwischenzeitlich schon fast wieder vergessen.Nach deiner Rezension werde ich es jetzt aber mal etwas auffälliger platzieren. ;-)LG,Nina.

  2. Ah, ich danke dir! Ich habe das Buch seit Monaten ausgeliehen und irgendwie kann ich mich nicht zum Lesen überreden. Dank deiner liebevollen Rezi werde ich den Roman vermutlich in den nächsten Tagen mal aus der Schublade ziehen und anfangen. :)

  3. Mach das. ;)Ich hatte das Buch aber auch sehr lange bei mir ganz hinten im Regal liegen und mehr zufällig wieder hervorgeholt…

  4. Ich bin schon gespannt, wie es dir gefallen wird. Eigentlich schade, das das Buch nicht bekannter ist. Da entgeht vielen ein schöne Geschichte.

  5. Ich frage mich schon, warum das Buch trotz der liebevollen Aufmachung und der positiven Beurteilungen immer so lange auf den SuBs liegt. ;) Inzwischen habe ich den Roman gelesen – und sehr genossen. Es ist eine liebevolle, kleine und doch vielschichtige Geschichte und ich hoffe, dass ich auch den zweiten Titel rund um Mr. Malik in die Hände bekommen werde. :)

  6. Schön, das es dir auch so gut gefallen hat.Ich bin ein bisschen zwiegespalten, was den zweiten Teil angeht. Für mich passt das Ende so wie es ist. Andererseits bin ich aber auch neugierig auf Mr. Malik. ;)

  7. Ich bin einfach neugierig, nachdem ich jetzt mehr über Mr. Malik, sein Umfeld und seine Nebenbeschäftigung gelernt habe. Der zweite Teil soll etwas "krimimäßiger" sein, was auch nett sein könnte. Und wenn es nicht nett ist, dann verdränge ich den Teil einfach. ;)

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s