comments 38

Europa erlesen!

Europa erlesen!

Bei mir gibt es neues Projekt – eine literarische Reise durch Europa. Dabei möchte ich jedes Land mit einem Buch bereisen und so erlesen. Mir kommt es dabei nicht darauf an, woher der Autor stammt, sondern auf den Ort der (überwiegenden) Handlung. Auch der Rest ist frei – Buch, ebook oder Hörbuch, Roman oder Sachbuch, dicker Wälzer oder Kurzgeschichte, anspruchsvoller Klassiker oder seichte Unterhaltung – alles ist erlaubt. Nicht erlaubt ist Fantasy oder Science Fiction, die fiktiven Welten spielt – Urban Fantasy mit realen Orten ist aber ok (als Beispiel Sergej Lukianenko: Spektrum ginge nicht, Wächter der Nacht wäre kein Problem). Hilfreich bei der Buchauswahl könnte dabei Handlungsreisen sein. Die Liste der Staaten orientiert sich dieser Liste vom Statistischen Bundesamt. Mir erscheint diese Liste sinnvoller als die von Wikipedia, in der auch Länder wie Kasachstan aufgeführt werden, dafür aber Zypern fehlt… Ein paar Bücher, die in die Liste passen könnten habe ich schon mal mit Fragezeichen eingetragen. Ansonsten ist mein Plan erstmal, einfach drauf los zu lesen.

Wegen der besseren Übersichtlichkeit habe ich die Liste auf einer eigenen Seite ausgelagert: Europa erlesen.

38 Comments

  1. Oh, das ist ja ein spannendes Projekt! Und bestimmt ist es gar nicht so leicht, zu jedem der Länder was zu finden. Grad zu den Balkanländern fällt mir jetzt spontan gar nichts ein, wobei ich mich in der Literatur dieser Länder auch kein bisschen auskenne. Wäre für mich absolutes Neuland. Aber so ist es ja auch gedacht, dass man ganz neue Autoren und Bücher kennenlernt. Tolles Projekt, bin gespannt auf deine Rezis zu den Büchern!

    • Ja, die Balkanstaaten… *seufz*. Da kenne ich mich auch nicht aus – nur Kadare mit Albanien. Immerhin!

      Eine weitere Herausforderung dürften aber die kleinen Staaten sein. Ich habe keine Ahnung, ob es Romane gibt, die in Lichtenstein oder in San Marino spielen! Falls da jemand mal einen Tipp hat, wäre ich dankbar. :D

  2. Ein ganz tolles Projekt, das ich mit Spannung verfolgen werde! :-) Von Colm Toibin könnte ich dir Brooklyn empfehlen, das ich sehr gerne gelesen habe!

    • Danke! Spielt „Brooklyn“ nicht überwiegend in, naja, Brooklyn?
      Ich habe hier noch „Flammende Heide“ von ihm liegen, das müsste passen.

      • Ach co. Ich denke, ich werde es trotzdem erstmal mit „Brennende Heide“ versuchen, weil ich das Buch schon hier habe und ich mag einfach nicht mehr so viel sammeln wie früher.

        Früher oder später werde ich aber auch Brooklyn lesen. Muss ja nicht unbedingt im Rahmes eines solchen Projekts sein. ;)

      • „Die Asche meiner Mutter“ kenne ich schon . das habe ich vor ca. 10 Jahren mal gelesen. ;)

  3. Das ist ja wirklich mal ein spannendes Projekt! Beinahe hab ich schon überlegt, mich dir da einfach mal anzuschließen, aber ich wäre da bei einer ganzen Reihe von Ländern ziemlich ratlos. Umso neugieriger bin ich, was du da wohl so alles lesen wirst.

    • Ach, im Moment lasse ich es erstmal auf mich zukommen. Schwierig wird es dann wohl wirklich bei den osteuropäischen Ländern – und halt bei den Kleinstaaten.
      Ich habe vorhin mal nach Autoren aus Andorra gesucht – ich fürchte, da muss ich vorher katalanisch lernen. ;)

  4. Für Tschechien hätte ich „Tod unter Par“ (Jaroslav Kutak, Grafit Verlag) für dich. Den Krimi fand ich unterhaltsam und er zeichnet ein liebevolles Bild der modernen tschechischen Gesellschaft. Richtig spannend ist der Fall nicht, aber es gibt skurrile Figuren und immer wieder amüsante Szenen.

      • Gern geschehen! Ich bin ja selber immer froh, wenn ich über Bücher stolpere, die mal nicht in Ländern spielen, über die man ständig liest. :)

  5. Hermia, da bin ich doch glatt ins Überlegen gekommen. Aber ich befinde mich gerade in einer größeren Renovierungs- und Umzugsphase. Das Ganze erstreckt sich auch noch quer durch Deutschland. Zu Jahreswechsel sollte ich aber wieder ruhigere Gewässer erreichen. Das wäre eine gute Aufgabe, die ich ab 2014 angehen könnte. :-)

    • Durchaus verständlich, in dem Fall hätte ich den Kopf auch nicht frei. ;)
      Ich denke, ich werde 2014 bestimmt noch nicht fertig sein – gerade beim Lesen will ich mich auf keinen Fall hetzen.

    • An Pamuk habe ich mich vor einiger Zeit mal versucht, fand den aber nicht so ganz überzeugend. Güngör kenne ich noch gar nicht, klingt aber recht interessant.

    • Danke, von dem Autor hatte ich noch nie etwas gehört! Ich habe den Autor erstmal mit Fragezeichen aufgenommen und werde dann einfach irgendwann spontan entscheiden, welches Buch ich dann lese. Wahrscheinlich wird es noch etwas dauern, zu vielen anderen Ländern bietet habe ich hier schon Bücher liegen und die werde ich wohl zuerst lesen.

  6. Hey! Ich kann dir auch für Island noch was empfehlen: 101 Reykjavík von Hallgrímur Helgason! Das Buch ist auch verfilmt worden und für mich ein wahres Kunstwerk – ich hoffe, es ist auf Deutsch genauso gut wie auf Isländisch.
    Lg Dani

    • Der Film sagt mir zwar was, aber ich wußte gar nicht, das es nach einer Buchvorlage gedreht wurde.
      Allerdings habe ich von dem Autor schon mal ein anderes Buch versucht, „Zehn Tipps, das Morden zu beenden und mit dem Abwasch zu beginnen“ – das hat mir leider gar nicht gefallen und ich habe es angebrochen.

      Kennst du beide Bücher und sind die sich sehr ähnlich vom Stil her?

      • Ich kenn das zweite Buch leider nicht. Aber wenn dir das nicht zugesagt hat, dann würd ich auch von 101 Reykjavik die Finger lassen – meist bleibt der Stil von Autoren ja doch sehr ähnlich.
        Lg Dani

      • elke

        für Andorra würde ich Dir „Andorra“ von Max Frisch empfehlen. Das spielt auf dem Dorfplatz von Andorra

      • Danke – manchmal hat man echt ein Brett vorm Kopf, an Max Frisch habe ich gar nicht mehr gedacht…

      • Sehr gerne :)
        Das glaub ich dir sofort, vor allem weil man sonst Bücher ja eher nach seinem Lieblingsgenre aussucht und manchmal vielleicht ein gutes übersieht.

  7. Ich schließe mich meinen Vorrednern an! Tolle Idee! Für Estland kann ich dir, falls du noch suchst, „Fegefeuer“ von Sofi Oksanen sehr warm empfehlen. Das hat mich hinterher nicht mehr losgelassen. Liest sich wie ein Krimi und arbeitet die Landesgeschichte auf. Ansonsten bin ich mal gespannt, was noch so die Lücken bei dir füllt. :D

    Liebe Grüße

    • Klingt nicht schlecht! Ich habe auf meinem Reader aber schon „Stalins Kühe“ liegen, das werde ich erstmal lesen. Ich bin mir aber noch nicht sicher, ob es überwiegend in Estland oder in Finnland spielt, deshalb habe ich es noch nicht aufgenommen.

      • Ah, gut. :) Ich war so begeistert von ihr, ich hatte mir „Stalins Kühe“ auch mal vorgenommen, habs dann aber wieder aus den Augen verloren. Dann viel Spaß beim Lesen!

    • „Da findest du sicher noch Anregungen für die Länder, bei denen du noch kein Buch auf dem Schirm hast“, wollte ich eigentlich noch schreiben, aber der Kommentar wurde vorhin nach der Hälfte abgeschickt … Muss ich nicht verstehen, oder? Egal, als ich die Seite bei Ocelot gesehen habe, musste ich sofort an dein Leseprojekt denken. :-)

      Viele Grüße
      Ariana

      • War wohl sozusagen ein Blitzkommentar! ;)

        Vielen Danke, den Link kenne ich noch nicht, da gehe ich gleich mal stöbern! Vielleicht gibt es sogar was für San Marino… *hoff*

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.