comments 6

Barbara Sichtermann: 50 Klassiker Frauen

Einer meiner Vorsätze lautete (auch wenn es kaum zu glauben ist), mehr Bücher leihen! Und so bin ich vor einigen Wochen mit einem Stapel Bücher Richtung Ausleihe gewankt. Nur um einem Meter davor noch mal scharf abzubiegen. Denn da lag dieses Buch. Ich habe aus der Reihe der 50 Klassiker ein paar Bücher sehr gerne gelesen und so packte ich dieses auch noch schnell obendrauf.

50 klassiker

Die Bücher der Reihe sind immer gleich aufgebaut. Ein kurzes Essay, eine kurze Biografie, dazu noch ein paar Hintergrundinformationen und auf gehts zur nächsten Frau. Was mir bei den bisherigen Büchern immer gut gefiel, fand ich hier zu kurz, zu oberflächlich. Aber ich muss gestehen, bei den bisherigen Werken der Reihe ging es in erster Linie um Kunstwerke, um Literatur. Ein ganzes Buch über „Salz auf meiner Haut“ wäre mir auch zu viel gewesen. Aber über so manche der dargestellten Frauen hätte ich einfach gerne mehr gelesen. Was ich aber dem Buch eigentlich nicht anlasten darf, weil ich das Konzept schon vorher kannte.

Was mich aber extrem verblüfft hat, das war die Auswahl der Frauen. Katharina die Große, Theresa von Avila, Sappho – geschenkt. Auch Künstlerinnen wie Paula Modersohn-Becker und Wissenschaftlerinnen wie Marie Curie gehören ohne jeden Zweifel in so eine Aufzählung. Aber was zur Hölle haben Romanfiguren in dem Buch verlorenen? Und das sind nicht wenige! Madame Bovary, Anna Karenina, Carmen. Und Gestalten aus der Sagenwelt wie Kriemhild oder gar die Kunstfigur Barbie fand ich einfach nur extrem unpassend. Dafür fehlten dann Frauen wie Kleopatra, Eleonore von Aquitanien, Florence Nightingale, Frida Kahlo oder die Brontë Schwestern.

Schade – das hinterlässt diesmal einen merkwürdigen Nachgeschmack bei mir.

6 Comments

  1. Es ist sicherlich schwierig , eine Auswahl von 50 Frauen zu treffen, aber wenn es die berühmtesten sein sollen, hätte ich schon mit Kleopatra gerechnet. Klar, diese Frauen sind auch in anderen Büchern dieser Art präsent, aber dann hätte man sich viell. ein anderes Thema aussuchen sollen. Barbie ist sicherlich bekannt, gehört aber ebenso wenig hierher wie Miss Marple oder Barbarella. Sie gehören zum Inhalt eines anderen Buches.

    • So eine Auswahl ist immer schwierig und es wird immer jemaden geben, der statt A lieber B gehabt hätte. Aber gerade Barbie und Anna Karenina – das wäre eher was für die 50 bekanntesten Kunstfiguren gewesen…

  2. Die Auswahl finde ich auch seltsam, da ich rein vom Titel her nicht damit rechnen würde, dass sich darin auch Romanfiguren oder gar Barbie finden. Verständlich, dass das Buch dich auf diese Weise nicht überzeugen konnte.

    • Wobei der Untertitel „Die berühmtesten Frauengestalten“ lautet. Aber trotzdem, das war einfach eine seltsame Mischung. Zumal es man nach der Auswahl glauben könnte, das es nicht genügend Frauen gegeben hätte, um die 50 voll zu kriegen. :(

  3. buecherfaehe

    Ich weiß jetzt ehrlich gesagt gar nicht, mit was ich gerechnet hätte… Da du es ansprichst, würde ich es jetzt rein intuitiv auch komisch finden, Romanfiguren dort abgebildet zu finden. Ob ich das auch so empfunden hätte, wenn ich es ohne Vorwissen in die Hand genommen hätte, weiß ich nicht…
    Naja, ich finde diese Klassiker-Ausgaben ja auch ganz nett, aber mehr so zum Nachschlagen und um sich einen Überblick zu verschaffen. Komplett durchgelesen habe ich noch keins davon, sondern mir lediglich interessante Aspekte rausgesucht.
    Vielleicht fällt dir ja mal ein besseres Buch in die Hände. Gibt ja öfter mal Bücher über „Frauen, die Geschichte machten“ – nur sind da dann leider meist nur an die 10 Frauen, wenn überhaupt.

    • Ich kenne schon ein paar von 50 Klassikern“ Büchern und bisher waren meine Erfahrungen damit auch recht gut. Ich finde die Reihe sehr nett, um einen groben Überblick zu bekommen und bei Interesse kann man sich dann ja noch weiter informieren. Tja, diesmal wars halt nix. Ich habe hier aber auch zwei Bände aus der Reihe über Mythen liegen, auf die ich auch schon recht gespannt bin – mal sehen, wie die als Einführung sind, da ich da nur sehr rudimentäre Kenntnisse habe. ;)

      Und ja, vielleicht finde ich in der Bücherei mal ein anders Buch über Frauen.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s