comments 16

Lesesonntag im September

Es ist wieder Lesesonntag und will meinen freien Tag entsprechend mit Büchern verbringen (und vielleicht auch Fernsehen…). Ich bin relativ früh wach geworden und habe die ersten zwei Stunden noch gemütlich im Bett verbracht – mit meinem neuem Buch, „Willkommen im Bellweather Hotel“ von Kate Racculia. Inzwischen bin ich auf Seite 108 und bisher ist nach dem blutigen Prolog noch nichts dramatisches passiert. Ein Haufen Teenager ist zu einem Musikwettbewerb in einem riesigen, leicht herunter gekommenen Hotel angereist. Bisher wurden mir einige Personen näher vorgestellt, v.a. die Zwillinge Alice und Rabbit (erstere zickig, der zweite unsicher), ihre Lehrerin und die Leiterin des Wettbewerbes.

Ich finde das Buch recht unterhaltsam, auch wenn ich noch nicht weiß, wohin das eigentlich alles führen soll. Doch bevor ich weiter lese, brauche ich zunächst ein Frühstück und ich gucke mal, was die etwaigen Mitleser so treiben. ;)

Update 18:55 Uhr

Wie immer lese ich an solchen Lesetagen weniger als eigentlich geplant. Stattdessen war ich spontan auf dem Theaterfest – ein Fest, das hier jedes Jahr gefeiert wird zum Saisonbeginn des Theaters. Da das Theater gleich bei mir um die Ecke ist, hat mich die Musik neugierig gemacht und so bin ich zufällig darauf gestoßen. Es war ganz witzig – ich habe bei einer Probe zugesehen, war auf dem Kostümflohmarkt und habe eine Führung mitgemacht. Zwischendurch habe ich dann den Bands zugehört, die gespielt haben. Es war wirklich nett, eine schöne Veranstaltung. Und das bei strahlendem Sonnenschein – es war schon fast zu heiß.

Vielleicht habe jetzt deshalb auch solche Kopfschmerzen oder doch zu wenig getrunken? Wie dem auch sei, für mich ist der Lesesonntag damit beendet. Ich lege mir jetzt einen kalten Lappen auf den Kopf und lege mich auf die Couch.

16 Comments

  1. Konstanze

    Zwei Stunden im Bett lesen – der perfekte Start in einen gemütlichen freien Tag! :) Ich hoffe, es geht so weiter für dich! Oh, und Bücher, bei denen man keine Ahnung hat, worauf die Geschichte hinausläuft, können die besten Bücher sein (oder am Ende sehr frustrierend – ich bin gespannt, was davon bei diesem Titel der Fall ist). :)

    • Ich werde gleich weiter lesen und dann mal sehen, wie sich die Story weiter entwickeln wird. Und gemütlich war es auf jeden Fall. ;)

      • Konstanze

        Und? Hat dich das Buch vollkommen in seinen Klauen, weil es doch noch spannend wurde? Oder hast du den heutigen Nachmittag dann doch lieber auf andere Weise entspannt? :)

      • Konstanze

        Wirklich ganz anders. :) Wie schön, dass du so spontan das Theaterfest entdecken und so viele Angebote davon nutzen konntest! Es klingt, als ob du einen großartigen Tag gehabt hättest (auch wenn du nun mit Kopfschmerzen dafür bezahlen musst). Ich wünsche dir gute Besserung und einen möglichst wenig stressigen Start in die kommende Woche! :)

      • Das Theater ist gleich bei mir um die Ecke und die Musik war nicht zu überhören. Eigentlich wollte ich nur mal kurz gucken. Tja. Hängen geblieben.

  2. Pingback: Lese-Sonntag im September – ALLES AUẞER LYRIK

  3. Ich schließe mich Konstanze an: ich finde solche Bücher häufig sehr sehr toll und doch ist die Enttäuschung groß, wenn es dann nachher nicht „rund“ ist. Andererseits können solche Bücher mich auch absolut begeistert und ich finde, zumindest klingt das was Du bisher schreibst sehr vielversprechend.
    Wir hatten ja beide einen ähnlich ruhigen Lesetag-Start und ich wünsche Dir, das Dein Tag weiterhin so entspannt verläuft und Du Dein Buch weiter genießen kannst.

      • Gute Besserung für den Kopf – und trotzdem schön, dass Du so einen bunten Tag hattest :)
        Einen schönen Restabend – ich hoffe, die Kühlung zeigt schnell Wirkung.

  4. Ich bin gespannt, was du weiter von diesem Buch schreibst – es klingt reizvoll, aber ich glaube, ich warte mal deine weiteren Eindrücke ab; noch könnte ja alles Mögliche daraus werden…

    • Wahrscheinlich schreibe ich zu dem Buch auch noch eine Rezension. Ich habe es selber spontan aus der Bücherei ausgeliehen. ;)

  5. natira

    Das ist ein perfekter Tagesstart (ich hatte einen ähnlichen) und ich hoffe, Du genießt den freien Tag ausgiebig. Wer weiß, vielleicht überrascht Dich der Roman, positiv hoffentlich. ;)

  6. natira

    Das Theaterfest klingt großartig, solche Backstage-Sachen zu sehen, ist sicher interessant.
    Hm, das lässt mich an Laienschauspiel denken – wird das bei Euch auch gemacht und würdest Du so etwas ausprobieren (oder hast Du so etwas vielleicht schon gemacht)? Ich glaube, ich wäre viel zu aufgeregt und hätte zu viel Angst.

    • Das Theaterfest ist einmal im Jahr, immer zu Beginn der Saison. Es gibt auch viele Angebote für Kinder, man kann bei Proben zugucken…finde ich immer sehr nett, wobei ich dieses Jahr zum ersten Mal bei einer Führung dabei war. es ist zwar alles kostenlos, man muss sich aber trotzdem anmelden.
      Laientheater gibt es hier auch, aber bis auf so Sachen wie Schüler/Studententheater habe ich hier noch keine Vorstellung gesehen. Bauerntheater ist eh nicht mein Fall und ich habe hier neben dem staatlichen Theater auch noch zwei kleinere Theater. Da gibt es keine Klassiker, aber oft sehr innovative Vorstellungen.
      Ich würde für kein Geld auf der Welt auf der Bühne stehen wollen – furchtbarer Gedanke! Ich habe als Kind in der Schule mal eine Minirolle gehabt – ich sollte nur einen Satz sagen und bin auf der Bühne zur Salzsäule erstarrt. ;)

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.