Kategorien
bücher

Ein Wohlfühlbuch: „The Little Library“ von Kim Fielding

Elliott Thompson hat durch einen Skandal Karriere und Liebhaber verloren und ist nach Modesto in Kalifornien gezogen, in die Nähe seines Bruders. Hier unterrichtet er Studenten in Online Kursen, geht Joggen und hortet Bücher. Um der Bücherflut entgegen zu wirken, stellt er einen kleinen Bücherschrank in den Vorgarten. Simon Odisho war Polizist, ist aber bei einer Schießerei verletzt worden und weiß noch nicht, wie seine weitere berufliche Zukunft aussehen könnte. Die beiden Männer wohnen nicht weit voneinander entfernt und kommen ins Gespräch, u.a. durch den Bücherschrank ausgelöst.

Es ist eine schöne, unspektakuläre Liebesgeschichte, die sich hier langsam entwickelt. Die beiden Charaktere könnten in der eigenen Nachbarschaft leben, haben beide Schwächen und Stärken. Es läuft nicht alles glatt – Simon hat sich bisher seiner konservativen Familie gegenüber nicht geoutet. Beide Männer haben bisher keine große Erfahrungen mit Beziehungen und so ist das erste Date voll von Peinlichkeiten, die mich beim Lesen herrlich amüsiert haben. Natürlich gibt es auch noch ein paar Probleme, die die beiden erst lösen müssen: die berufliche Zukunft der beiden, die Familie von Simon, der homophobe Nachbar. Beide Männer haben Ängste, die sie unterschiedlich bekämpfen: Elliott kauft Bücher, Simon isst zu viel und kämpft mit den Pfunden. In mancher Hinsicht ist das Buch aber auch sehr einfach: einfach einen kleinen Bücherschrank aufstellen und schon findet man nicht nur den Mann fürs Leben, sondern auch noch viele weitere Freunde.

Insgesamt ist eine schöne Geschichte, die keine große Konzentration erfordert, die aber gut unterhält und ein wohliges Gefühl hinterlässt.

Deutsche Übersetzung: nicht vorhanden

4 Antworten auf „Ein Wohlfühlbuch: „The Little Library“ von Kim Fielding“

Das klingt wirklich nett, das packe ich mal auf die Merkliste. :) Wohlfühlbücher kann ich gerade definitiv nicht genug lesen … (auch wenn ich mich vor einem Kauf wohl erst einmal weiter durch meine Vorbestellungen und Bestände arbeiten sollte *g*).

Ich habe auch noch sooo viele ebooks hier, die reichen wahrscheinlich für den Rest meines Lebens… aber die Wohlfühlbücher retten mich gerade. 😉

Ich hab es auch gleich mal auf die Liste gesetzt. Ein Bücherschrank und Wohlfühllektüre – das klingt ja nach der perfekten Kombination.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.